TOUR/REISEVERLAUF

SPIRITUELLES INDIEN
1/13

Reiseverlauf / Angebot

  • Tag 1 : Ankunft Chennai, Transfer zum Hotel in Mahabalipuram

  • Tag 2 : Direkt am Strand befindet sich der Sea-shore-Tempel     (8.JHD). Er gehört zu den ältesten freistehenden Steintempeln Südindiens. Die Fünf Rathas, eine Gruppe von fünf monolithischen Tempeln. Die Herabkunft der Ganga (vielleicht das größte) Felsrelief der Welt.„Butterball Krishnas“, eine riesige,auf einem Felsrücken liegende Felskugel

 

  • Tag 3 : Fahrt nach Pondycherry. Unterwegs liegt Auroville die Modellstadt für ein utopisches Wohn-, Lebens- und Bewusstseinsexperiment. Auroville ist eine grüne Oase; und der ideale Ort, um sanft im kraftvollen Indien anzukommen.

  • Tag 4 : Mit der Riksha durch das Franz. Viertel von Pondycherry,  Sie besichtigen die Basilica of Sacred Heart und den Ganesha-Tempel im Anschlulss noch das Sri Aurobindo Haus.

  • Tag 5 : Fahrt nach Vaiteeswaran Kovil. Unterwegs liegt die überragende Sehenswürdigkeit von Chidambaram. Es ist der Nataraja-Tempel. Er ist dem Gott Shiva in seiner Erscheinungsform als Nataraja („König des Tanzes“)gewidmet,und gilt neben den Tempeln in TiruvannamalaiMadurai und Srirangam, als einer der heiligsten Orte in Tamil Nadu und ganz Indien.

  • Tag 6 : Vaitheeswaran Kovil ist ein sehr heiliger Ort. Das Tempelwasser soll Hautkrankheiten heilen. Nadi Astrologie ist eine Form der hinduistischen Astrologie. Es basiert auf der Überzeugung, dass die Vergangenheit, Gegenwart und das zukünftige Leben aller Menschen von den Weisen der Hindus in der Antike vorhergesehen wurden.

  • Tag 7 : Stop in Kumbakonam, einer bedeutenden Tempelstadt. Der  Geschichte nach, wurde der Topf (kumbha)mit dem Trank der Unsterblichkeit (Amrita) vom Weltenberg Meru weggeschwemmt und ist an der Stelle von Kumbakonam gelandet. Gott Shiva habe daraufhin mit einem Pfeil das Gefäß zerstört und dann aus den Scherben ein ein Linga geformt, das heute im Kumbareshwara-Tempel stehen soll. Dort, wo der Unsterblichkeitstrank floss, ist heute  der Tempelteich.

  • Tag 7 : Ankunft am Hotel in Thanjavur. Entspannen und Zeit zur freien Verfügung.

 

  • Tag 8 : Thanjavur ist berühmt für den Gott Shiva gewidmeten Brihadishvara-Tempel. Das Bauwerk gilt als Höhepunkt der mittelalterlichen  Baukunst und gehört als einer von drei   „großen Tempel der Chola-Dynastie“ zum Weltkulturerbe der UNESCO.

  • Tag 9 : Von Thanjavur geht die Reise nach Chettinadu - dort fahren die mit dem Bullenplanwagen durch das malerische und     verschlafene Chettinad, was für seine Herrenhäuser aus dem     19.Jahrhundert bekannt ist.

  • Tag 10: Fahrt nach Rameswaram - gehen sie dort durch die Gassen und mit Glück können sie am Strand das ein oder andere Ritual sehen.

  • Tag 11: Heute fahren Sie mit dem Jeep nach Dhanushkodi und besichtigen das vom Zyklon zerstörte kleine Dörfchen

  • Tag 12: Heute geht es nach Madurai mit Stop am Jasminmarkt danach Besichtigung des Tirumalai-Nayak-Palast. Sie fahren mit der Riksha durch Madurai. Sie halten am Bananenmarkt, und sehen am Abend eine traditonelle Zeremonie im Sri-Meenakshi-Tempel.

  • Tag 13: Das Rock Fort, ist eine Festungsanlage auf dem steilen 83 Meter hohen Felsen, zu dessen Füßen sich die Altstadt von Tiruchirappalli erstreckt. Der dem Gott Shiva geweihte Thayumanavaswami-Tempel auf halber Höhe des Felsens        gehört zu den heilgen Orten des Shivaismus. Hoch oben an der    Spitze des Felsens befindet der dem Gott Ganesha geweihte Uchi-Pillayar-Tempel. Wenn man die 437 Treppen zum  Gipfel erklimmt, bietet sich eine weite Aussicht auf Tiruchirappalli und auf den Tempel von Srirangam.

  • Tag 14: In Tiruvanmalai befindet sich der gewaltige Arunachaleswara-Tempel - einer der größten Südindiens.

  • Tag 15: Der ca. 14 km lange spirituelle Weg um den sagenumwobenen und heiligen Berg Arunachala

  • Tag 16: In Vellore selbst befindet sich eine Festung aus      dem 16.jhd. die von einem Wassergraben umgeben ist. Im Fort steht der Jalagandeswarar-Tempel aus der Zeit der       Vijayanagar-Herrschaft über die Stadt.

  • Tag 17:Früh morgens sehen sie den hervorstechenden Goldenen     Tempel von 'Sripuram' und den Lakshmi Narayani Tempel, der die Gottheit Sri Lakshmi Narayani(Gemahlin von vishnu Narayana) beherbergt. 

  • Tag 18 : Nach Vellore halten wir in Kanchipuram, eine der ältesten Städte Südindiens. Sie zählt zu den sieben heiligen Orten des Hinduismus; und ist eine wichtige Pilgerstätte, in der Shiva und Vishnu gleichermaßen verehrt werden.

  • Tag 18: Srikalahasti. Der Abend steht zu freien Verfügung 

 

  • Tag 19: Der Srikalahasti-Tempel ist berühmt for Vayu Linge, einen der Panchabhoota Stahlams, der Wind darstellt. Der Tempel wird auch als Rahu-Ketu-kshetra und Dakshina Kailasam angesehen. Lord Shiva wird in seinem Aspekt als Vayu als Kalahasteeswara verehrt.

                  

  • Tag 20Chennai - Flug nach Deutschland

pdfSPIRIT-1.jpg

ab 2 Pers 

21
TAGE
mit allen aufgeführten Leistungen
 
ABLAUF:

BANGALORE-HAMPI-BADAMI-GOA-MURUDESHWARAM-SRIRINGERI-MYSORE-TIRUVANMALAI-VELLORE-KANCHIPURAM-SRIKALAHASTI-CHENNAI